Medizinische Therapien

Klassische Massage

Als wahrscheinlich älteste Heilkunst der Erde gilt die Massage auch als Urform der Behandlung verschiedenster Erkrankungen. Schmerzhafte Körperbereiche werden intuitiv gedrückt oder mit der Hand gestrichen, um eine Linderung der Beschwerden zu erreichen. Heute hat die Massage ihren festen Platz in der Medizin und dient sowohl der Prävention als auch der Therapie bei unterschiedlichen Beschwerden und Erkrankungen.

Rückenmassage

Diese Massage dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreize. Der gesamte Rücken wird intensiv bis in die tiefen Schichten behandelt und vitalisiert. Bei hartnäckigen Myegelosen erfolgt die Behandlung mithilfe der Triggerpunkttherapie.

Teil – Massage

Rücken, Beine oder Arme werden individuell behandelt und kleine Verspannungen in kürzester Zeit gelöst. Die Teil-Massage fördert die Durchblutung, reduziert Schmerzen und senkt den Muskeltonus.

Ganzkörpermassage (deluxe)

Wohltuende, belebende und muskelentspannende Massage an Armen, Beinen und Rücken. Die ganzheitliche Massage des Körpers bringt nicht nur Entspannung, sondern ebenfalls eine Beruhigung des gesamten Organismus.

Dorn-Therapie

Die Dorn-Therapie ist eine sanfte Gelenk- und Wirbelsäulentherapie. Dabei werden mit gezieltem, sanftem Druck während einer langsamen Eigenbewegung Gelenke und verschobene Wirbel gerichtet bzw. an ihren Ursprungsort gebracht. Dadurch wird die gesamte Statik des Körpers – vor allem die Wirbelsäule – ausgeglichen und zentriert. Auch auf die inneren Organe kann die Dorn-Therapie einen ausgleichenden Einfluss bewirken.

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Form der physikalischen Therapie. Durch stehende Kreise, Schöpfgiffe und Drehgriffe an verschiedenen Körperregionen wird das gesamte Lymphsystem aktiviert und vor allem die Pumpleistung der Lymphgefässe verbessert.

Die manuelle Lymphdraingage eignet sich bei Wasseransammlungen in den Beinen, Armen und im Gesicht, aber auch bei akuten Verletzungen oder einem Trauma nach Operationen. Sie hilft zudem als unterstützende Massnahme beim Entgiften und Entschlacken.

Fussreflexzonenmassage

Unsere Füsse tragen uns nicht nur den ganzen Tag, sondern sie beherbergen ausserdem wichtige Zonen, die das vegetative Nervensystem beeinflussen. Durch die Fussreflexzonenmassage werden bestimmte Organe und Zonen im Körper angeregt. Mit dieser Therapieform lassen sich chronische Krankheiten, aber auch akute Gesundheitsprobleme behandeln und ein optimales Ergebnis erzielen.

Thermotherapie

Wärme erweitert die Gefässe und führt zu einer peripheren Vasodilatation. Infolgedessen kommt es zu einer vermehrten Durchblutung sowie einer Aktivierung und Steigerung der Stoffwechselvorgänge.